x
Escape room

Die Geschichte der Brettspiele

Gesellschaftsspiele bieten, wie der Name schon sagt, ob für eine Kleinere oder Größere Gemeinde, eine großartige Unterhaltung. Seine Vielfalt, Art, Geschichte sind unbegrenzt und reichen bis in die Bronzezeit zurück.
2020.07.02.

Gesellschaftsspiele bieten, wie der Name schon sagt, ob für eine Kleinere oder Größere Gemeinde, eine großartige Unterhaltung. Seine Vielfalt, Art, Geschichte sind unbegrenzt und reichen bis in die Bronzezeit zurück.

Die Geschichte der Brettspiele

Brettspiele noch von Unsere Vorfahren

Brettspiele gab es bereits in der frühen Bronzezeit. Nach unserem heutigen Kenntnisstand kann ihre Geschichte mindestens fünf- bis sechstausend Jahre zurückreichen. Es gibt Beweise für ihre Existenz im Gebiet des heutigen Iran aus einer blühenden Zivilisation in prähistorischen Zeiten und dem alten Ägypten.

Der erste Brettspielfund, der von Archäologen ausgegraben und der Nachwelt überlassen wurde, stammt ebenfalls aus Ägypten. Das Gemälde mit namens Senet ist ein Spiel, dies wurde im Grab von einem ägyptischen Führer, namens Merknera, gefunden. Das Bild wurde ungefähr 3100 v. Chr. fertiggestellt.

Schach das aus Indien stammt, ist bis heute sehr beliebt und noch aus der Antike, es ist im 8. Jahrhundert durch arabische Vermittlung nach Europa gekommen. Auch alte Spiele sowie Go ist chinesischen Ursprungs und Somali Shax, das eigentlich als Vorgänger der Mühle gilt. Es gibt Heutzutage viele alte Brettspiele, entweder in einer Version, die dem Original näher, ist oder in einer der im Laufe der Zeit geändert wurde. So spielen sie zum Beispiel auf der ganzen Welt Schach oder Mahjong.

Moderne Brettspiele

Der Beginn der modernen Geschichte der Brettspiele reicht bis in das Zeitalter der industriellen Revolution zurück, das 17. Jahrhundert, als die Menschen die Zeit hatten, einige Spiele zu spielen. Das schnelle Wachstum der Städte des 19. Jahrhunderts, die Regulierung der Arbeitszeit, ließ der zunehmend aufstrebenden amerikanischen Mittelschicht immer mehr Zeit, um Spaß zu haben. Der andere wichtige Faktor ist, dass zu dieser Zeit Kinder mehr oder weniger wissenschaftlich behandelt wurden, und nicht nur als verkleinerte Kopie von Erwachsenen, wie sie im Mittelalter angesehen wurden. Die Familien, unter der Aufsicht von Müttern, wurden auch zum Zentrum der intellektuellen Entwicklung und des Lernens von Kindern. So wurden Brettspiele auch zu einem Teil ihres Alltags. Sie entwickelten nicht nur ihr Denken, sondern wurden auch als Mittel ihrer moralischen Entwicklung angesehen.

Die Geschichte der Brettspiele

Getreu dem Zeitgeist hatten die ersten Brettspiele, die weit verbreitet waren, religiösen Inhalt. Mitte des 19. Jahrhunderts Erschien, Brettspiele zum Verkauf für kommerzielle Zwecke. Fortschritte beim Drucken und bei der Papierherstellung haben es relativ kostengünstig gemacht, Brettspiele herzustellen. Und die Massenproduktion gab ihrer Verbreitung noch größere Impulse.

Das Brettspiel The Game of Life, das 1860 veröffentlicht wurde, wurde ebenfalls zu Bildungszwecken entwickelt und belohnte die Spieler dafür, dass sie so viele Schulen wie möglich abgeschlossen, geheiratet und reich geworden waren. Das Spiel war ein fantastischer Erfolg, Bereits im ersten Jahr seiner Veröffentlichung wurden 40.000 Stück davon verkauft. Danach erschienen die Arten von Spielen, deren Essenz darin bestand, reich zu werden, und um, auf der sozialen Leiter so hoch wie möglich zu steigen. Der Prozess gipfelte 1935 in der Veröffentlichung von Monopoly, das bis heute ungebrochene Popularität genießt und das meistverkaufte Brettspiel aller Zeiten in den Vereinigten Staaten ist.

Brettspiele im 20. Jahrhundert

Die Popularität von Gefährten wuchs im 20. Jahrhundert, wobei später ikonischere Stücke wie Riziko oder Scrabble oder Acitvity auftauchten. In ihrer fast drei Jahrhundert Jährigen Geschichte haben sich viele Arten von Brettspielen von Strategien über Kartenspiele bis hin zu Glücksspielen entwickelt. Trotz der Verbreitung des Internets und virtueller Spiele in den Jahren 2000, haben sie Ihren Glanz nicht verloren, darüber hinaus haben Experten seit Beginn des 21. Jahrhunderts den Beginn eines neuen goldenen Zeitalters der Brettspiele bestätigt. Dann erschienen die kooperativen Brettspiele, die dem traditionellen Wettbewerb den Rücken kehren, wie der Pandemie und neuartige Ansatzspiele wie Fluchträume erschien, die du sogar ausprobieren kannst!

In 5 Jahren hat sich die Zahl der Escape Rooms in den USA verhundertfacht
2020.07.16.
In 5 Jahren hat sich die Zahl der Escape Rooms in den USA verhundertfacht
Wir wissen seit langem, dass Budapest die Hauptstadt von Escape Rooms ist, aber in den anderen Teilen der Welt eröffnen der Reihe nach auch Fluchträume. In einem der größten Märkte, den USA, ist ihre Zahl in den letzten 5 Jahren auf das 100-fache gestiegen.
Die Geschichte der Brettspiele
2020.07.02.
Die Geschichte der Brettspiele
Gesellschaftsspiele bieten, wie der Name schon sagt, ob für eine Kleinere oder Größere Gemeinde, eine großartige Unterhaltung. Seine Vielfalt, Art, Geschichte sind unbegrenzt und reichen bis in die Bronzezeit zurück.
Teambuilding-Spiele sind gut für die Arbeitsmoral
2020.06.18.
Teambuilding-Spiele sind gut für die Arbeitsmoral
Seit Feró Nagy „acht Stunden Arbeit, acht Stunden Ruhe, acht Stunden Spaß“ gesungen hat, kann jeder mal nachzahlen, dass die meiste Zeit leider nicht mit der Familie, oder dem Liebsten, und auch nicht mit seinen Freunden, sondern bei der Arbeit verbringt.
Fluchträume und Fallen mit Augen eines Filmemachers.
2020.06.11.
Fluchträume und Fallen mit Augen eines Filmemachers.
Es ist eine Falle! - Sagt der Welskopf Admiral Ackbar in der denkwürdigen Szene des Meisterwerks Star Wars - The Jedi Returns, das jetzt als Kult gilt. In unserem aktuellen Beitrag haben wir eine Reihe von Filmen und Szenen zusammengestellt, die zu einem würdigen Basisthema für jeden Fluchtraum werden könnten. Diesmal haben wir keine Reihenfolge erstellt, da sich jeder, an verschiedenen Fluchtraum
WEITERE ARTIKEL